Vermessung Brandenburg - Heft 1/15 -


Inhalt

Verfasser Artikel
Beate Ehlers Kennen Sie Karl?
Dirk Grapengießer Die regionale Landschaftserfassung durch die Gebietstopographen im AAA-Datenmodell
Corinna Belz und Henry Zunke Geodateninfrastruktur im Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Werner Stempfhuber und
Immelyn Domnick
Vermessungsingenieur/in dringend gesucht!
Volker Bielicke, Florian Messner und
Marcel Michl
Visualisierung von Hochwasserständen auf Grundlage digitaler Höhenmodelle – Untersuchung im Bereich der Muldeaue in Dessau-Roßlau
  Mitteilungen
  Buchbesprechungen
  aufgespießt
  Aus dem Angebot der LGB

(Redaktionsschluss: 16.03.2015)

Download PDF-Datei; Öffnet neues Fenster Gesamte Ausgabe als PDF-Datei betrachten/Download

 

Beate Ehlers

Kennen Sie Karl?

Vorwort

Download PDF-Datei; Öffnet neues Fenster Als PDF-Datei betrachten/Download

 

Dirk Grapengießer

Die regionale Landschaftserfassung durch die Gebietstopographen im AAA-Datenmodell

Mit der Einführung des AFIS-ALKIS-ATKIS-Datenmodells wurden für die Erfassung der Veränderungen der Landschaft neue technische Voraussetzungen geschaffen. Dadurch ergab sich die Chance zu einer umfassenden Erneuerung der bisher angewandten Verfahren und Arbeitsweisen in der Geotopographie. Nachfolgend wird beschrieben, wie diese Modernisierung der Landschaftserfassung im Land Brandenburg umgesetzt wurde.

Download PDF-Datei; Öffnet neues Fenster Als PDF-Datei betrachten/Download

 

Corinna Belz, Henry Zunke

Geodateninfrastruktur im Landkreis Ostprignitz-Ruppin

In der sich weiterentwickelnden Geodateninfrastruktur (GDI) haben Geowebdienste im Bereitstellungsprozess der Geodaten enorm an Bedeutung gewonnen. Die heutige Arbeit mit raumbezogenen Informationen unterscheidet sich hierdurch massiv von der vor zehn Jahren. Sich diesen Veränderungen anzupassen ist erforderlich, um mit einer hohen Qualität und Effizienz Geodaten zu verwenden. In der Kreisverwaltung Ostprignitz-Ruppins sind daher technische Erneuerungen und organisatorische Veränderungen erfolgt, welche dazu beitragen, die Herausforderungen der nächsten Jahre zu bewältigen.

Download PDF-Datei; Öffnet neues Fenster Als PDF-Datei betrachten/Download

 

Werner Stempfhuber, Immelyn Domnick

Vermessungsingenieur/in dringend gesucht!

Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Vermessungsingenieurinnen und Vermessungsingenieuren wird in den nächsten Jahren voraussichtlich noch steigen. Eine zentrale Rolle zur Deckung dieses Bedarfs kommt hier den Hochschulen zu, die ihre Studiengänge an den Berufsanforderungen ausgerichtet haben und weiter ausrichten werden. Mit diesem Artikel zur Beschreibung der Studienausrichtung bei der Beuth Hochschule für Technik Berlin wird nach den Beiträgen der Hochschule Neubrandenburg (1/2009), der Universität Potsdam (2/2010) und der TU Dresden (1/2012) eine Tradition zur detaillierten Darstellung von Studienorten fortgeführt.

Download PDF-Datei; Öffnet neues Fenster Als PDF-Datei betrachten/Download

 

Volker Bielicke, Florian Messner, Marcel Michl

Visualisierung von Hochwasserständen auf Grundlage digitaler Höhenmodelle – Untersuchung im Bereich der Muldeaue in Dessau-Roßlau

Hochwasserereignisse, wie das vom Juni 2013 an der Mulde im Raum Dessau, überraschen in ihren Ausmaßen sowohl die Bevölkerung als auch die Rettungskräfte trotz stetig verbesserter hydrologischer Modelle zu deren Abschätzung. Es wird daher nach Verfahren gesucht, die es unter Annahme eines bestimmten Wasserstandes erlauben, sehr kurzfristig Hochwasserszenarien abschätzen zu können und daraus Ort und Umfang für erforderliche Sofortmaßnahmen ableiten zu können.

Im Rahmen einer Forschungsarbeit wurde daher untersucht, ob mithilfe von Geoinformationssystemen unter Nutzung von Daten der Pegelmessstellen und digitaler Höhenmodelle eine möglichst umfassende Einschätzung verschiedener Hochwasserszenarien in kürzester Zeit vorgenommen werden kann. Exemplarisch wurde das Verfahren anhand von in der Hochwassermanagementrichtlinie definierten Meldestufen der Mulde bei Dessau erprobt und im Anschluss daran auf Richtigkeit und Einsetzbarkeit untersucht. Dabei wurden auf Grundlage von Fernerkundungsdaten Möglichkeiten zur Berechnung, Visualisierung und Automatisierung mit GIS-Werkzeugen eruiert.

Download PDF-Datei; Öffnet neues Fenster Als PDF-Datei betrachten/Download

 

Mitteilungen

Download PDF-Datei; Öffnet neues Fenster Als PDF-Datei betrachten/Download

 

Buchbesprechungen

Download PDF-Datei; Öffnet neues Fenster Als PDF-Datei betrachten/Download

 

aufgespießt

Download PDF-Datei; Öffnet neues Fenster Als PDF-Datei betrachten/Download

 

Aus dem Angebot der LGB

Download PDF-Datei; Öffnet neues Fenster Als PDF-Datei betrachten/Download

 

Bestellung

Kontakt

Link zum Kundenservice

zurück zur Übersichtsseite

 

nach oben